Nov 26

Für Ihre nächste Marketingkampagne oder als nächstes Social Signal bieten sich Erklärvideos, die begeistern und bei dem Endverbraucher Spaß und Freude an der Begutachtung der Internetseite und das im Zusammenhang stehende Produkt hervor rufen, an. Sogar aus der Sicht des Neuromarketings kann so ein Video positive Effekte hervorheben und eine emotionale Bindung schaffen zwischen dem Produkt und dem Verbraucher.

Als Neuromarketing wird ein Teil des Marketings bezeichnet, die versucht Erkenntnisse aus der psychologischen und vor allem neuropsychologischen Forschung für das Marketing nutzbar zu machen. Da die Kaufentscheidungen bei Konsumenten zu einem Großteil nicht allein über rational erklärbare Prozesse stattfinden, sondern primär von emotionalen Faktoren getrieben sind, versucht das Neuromarketing genau diese emotionalen Faktoren im Rahmen eines interdisziplinären Ansatzes zu ergründen und daraus Handlungsanweisungen für das Marketing abzuleiten. Herunter gebrochen geht es also um die Ermittlung der wahren Bedürfnisse und Wünsche der Kunden, die in neuartige Marketingkonzepte einfließen sollen.

Eine Spannende Frage, die viele beschäftigt ist, welche Auswirkung diese gewonnenen Erkenntnisse aus dem Neuromarketing auf das Online Marketing haben und wie diese das Online Marketing beeinflussen können und noch zielgerichteter die Verbraucher anzusprechen. Also welche Ansätze beispielsweise mein Display Advertising erfolgreicher machen, die Conversion-Rate auf meiner Website erhöhen oder mein Suchmaschinenranking beeinflussen. Es kann zwar nicht alles übertragen werden da Gerüche und Geräusche nicht beim Online Marketing umsetzbar ist. Wenn man dieses Bild von Neuromarketing weiter spinnt und übertragt soll das so viel heißen, dass die Produkte und die Internetseite so anschaulich dargestellt werden soll, dass möglichst alle Sinne angeregt werden, also die klassische Textwüste mit audiovisuellen Elementen wie Videos und Audio-Dateien oder grafischen Darstellungen in ein schlüssiges und ausgewogenes Gesamtbild zu integrieren ist.

Die Zielstellung sollte immer sein, seine Zielgruppen auf der Website zu identifizieren und ihnen genau das an die Hand zu geben, was sie bei der Kaufentscheidung unterstützt und sie mit möglichst größter Transparenz dorthin begleitet. Ein weiterer großer Vorteil ist, dass einmal positiv verlaufene Kaufprozesse natürlich die Wahrscheinlichkeit eines Folgekaufs um ein Vielfaches erhöhen und die Prozesse mit den entsprechenden Tools nachfolgzogen werden kann. Heißt der Bewegungsablauf des Kunden kann aufgezeichnet werden und jeder Klick nachverfolgt werden, so dass ein genaues Profil vom Kunden erstellt werden kann, der die Produkte kauft und dies wiederum kann auf die gesamte Zielgruppe übertragen werden und in diesem Zusammenhang für diese optimiert werden. Zudem bringen sie weitere positive Effekte wie Weiterempfehlungen durch die positive emotionale Bindung mit sich und erhöhen die Käufe.

 

Kommentare sind geschlossen.

preload preload preload