Jan 03

Das Jahr 2013 war für Bitcoins (eine inoffizielle digitale Währung, die auf kryptographischen Verfahren basiert) mit Sicherheit das bisher einflussreichste in seiner Geschichte. Bitcoins kaufen und verkaufen – der Bitcoin-Kurs legte eine rasante Berg- und Talfahrt hin.

Der Kurs stiegt von etwa 10 Euro im Januar auf ein erstes Hoch von 133 Euro im April und kletterte im November/Dezember auf sein bisheriges Allzeit-Hoch von 731 Euro pro Bitcoin. Der darauffolgende Kurseinbruch hat sich bis zum Ende des Jahres wieder stabilisiert und der Preis pro Bitcoin schloss das Jahr 2013 mit etwa 530 Euro ab.

Natürlich blieb diese volatile Entwicklung nicht unbemerkt und so wurde Bitcoin auch in den normalen (nicht technik-spezifischen) Massenmedien über das Jahr hinweg häufig erwähnt – was wiederum zu einer höheren Aufmerksamkeit in der Bevölkerung führte. Grund genug, mich intensiver mit der Thematik „Bitcoin“ auseinanderzusetzen und den größten Deutschen Markplatz Bitcoin.de zu testen.

Wie bekommt man Bitcoins und warum habe ich noch keine?

Ich bin wohl nicht der einzige, der sich inzwischen wünscht, früher in Bitcoins investiert zu haben. Eine Vermutung, bei der mir auch Google recht gibt, wie die folgende Grafik zeigt:

Zu sehen ist die relative Suchnachfrage nach der Suchphrase „Bitcoins kaufen“ und hier folgt eine Grafik der Bitcoin-Kursentwicklung via Bitcoinwisdom (in Euro, Börse Mt. Gox):

Bitcoin Kurs in Euro vom Mitte 2012 bis Januar 2014

Bitcoin Kurs in Euro vom Mitte 2012 bis Januar 2014

Lässt gewisse Ähnlichkeiten erkennen, denke ich 🙂 Allerdings ist der Einstieg ins Bitcoin-Geschäft gar nicht so einfach, wenn man sich noch nie mit der Materie befasst hat. Es gibt generell zwei Möglichkeiten an Bitcoins zu kommen:

  1. Bitcoins minen
  2. Bitcoins kaufen

Auf das Mining möchte ich hier nicht weiter eingehen, das hat Potenzial für ein ganzes Buch – der geneigte Leser möge sich hier weiter informieren. Ich möchte nur den generellen Hinweis geben, dass es sich ohne spezielle Hardware zum jetzigen Zeitpunkt nicht mehr lohnt, in’s Bitcoin-Mining einzusteigen. Deshalb wende ich mich Option 2 zu: Bitcoins kaufen.

Wo kann man Bitcoins kaufen?

Ganz einfach beim nächsten Bitcoin-Laden um die Ecke! … Nein, so einfach geht es leider nicht. Bitcoins sind auch nach dem Aufschwung im letzten Jahr noch lange nicht weit genug verbreitet um so etwas zu ermöglichen. Zwar gibt es bereits die ersten Geldautomaten, bei denen man Bitcoins „abheben“ kann, aber das sind weltweit momentan etwas mehr als 100 – und davon steht keiner in Deutschland 😉 Hier gibt’s eine Übersichtkarte mit Bitcoin-Geldautomaten.

Weltkarte mit Standorten von Bitcoin Geldautomaten

Weltkarte mit Standorten von Bitcoin Geldautomaten

Am einfachsten kann man Bitcoins bei einer Online Börse bzw. Markplatz kaufen. Der größte Deutsche Markplatz ist Bitcoin.de, eine Plattform, auf der Bitcoins zwischen Privatpersonen gegen Geld getauscht werden, wobei Bitcoin.de als Vermittler dient. Zum Einstieg habe ich mich an www.bitcoins-kaufen.org orientiert und bin die Anleitung zum Bitcoins kaufen durchgegangen. Ein Kauf läuft dabei beispielsweise wie folgt ab:

  1. Bitcoin-Kaufangebot suchen und aufrufen
  2. Bei Gefallen bestätigen
  3. Euro-Betrag an den Verkäufer überweisen
  4. Warten, bis der Verkäufer das Geld bekommen und die Bitcoins überwiesen hat
  5. Vorgang bewerten.

Das Prinzip ist extrem einfach und man wird bei jedem Schritt benachrichtigt und durch den Prozess geführt.

Bitcoin.de – meine Erfahrungen

Bitcoin.de Logo Bisher bin ich mit Bitcoin.de rundum zufrieden. Der Martplatz ist sauber aufgebaut, alle meine bisherigen Transaktionen (ich habe mehrfach Bitcoins gekauft und verkauft) haben ohne Probleme funktioniert. Durch das Verifikations- und Identifikationsmodul sowie die Bewertungsfunktion kann ich vorab gut einschätzen, ob ich einem Käufer/Verkäufer vertrauen kann: Ohne Verifikation des Bankkontos kann man keine Bitcoins handeln; Ohne Identifikation kann nur bis zu einem Betrag von 2.500 Euro pro Jahr handeln (hat allerdings auch Nachteile, siehe unten…)

Die Pluspunkte in der Übersicht:

  • strukturierte und stringente Prozesse beim Kaufen und Verkaufen von Bitcoins
  • Gute Sicherheitsvorkerungen (HTTPS, 2-Faktor-Authentifizierung, Phone-Validierung, etc.)
  • Verifikations- und Identifikationsmaßnahmen der Benutzer
  • Eine Kooperation mit einer „echten“ Bank (Fidor) ist vorhanden und wird weiterentwickelt um die Zahlungsvorgänge zu vereinfachen
  • Übersichtliches Chart zur Kursentwicklung direkt auf der Startseite
  • E-Mail-Benachrichtigungen zu allen Vorgängen
  • kostenlose Ein- und Auszahlungen auf meine Bitcoin-Adresse bei Bitcoin.de
  • Alle Informationen auf deutsch
  • Ein Blog mit News und Hintergrundinformationen rund um Bitcoin ist vorhanden und gepflegt
  • Es gibt ein Community-Forum

Allerdings gibt es auch einige negative Aspekte, die ich erwähnen möchte:

  • Für den Identifikationsprozess fallen 7 Euro kosten an und ohne diese ist man in seinem Handelsvolumen beschränkt (max 2.500 Euro) – ist für einen Einsteiger zwar nicht so wichtig, aber trotzdem nervig
  • Identifikation und Verifikation dauern ein paar Tage – man kann also nicht sofort anfangen, Bitcoins zu kaufen
  • Transaktionen dauern ebenfalls 1-3 Tage – die Überweisung bei einem Kauf muss erst beim Verkäufer ankommen, bevor dieser tätig werden kann
  • Fehlende Zahlunsgmöglichkeiten – bisher geht nur die Zahlung per Überweiung, Bitcoins mit Kreditkarte, PayPal oder PSC (PaySafeCard) zu kaufen ist aktuell nicht möglich

Mein Fazit zum Bitcoins kaufen via Bitcoin.de

Generell: Sehr positiv. Ich habe bisher noch keine negativen Erfahrungen gemacht und bin von der Plattform selbst sehr positiv überrascht. Bei den negativen Aspekten ist die zeitliche Einschänkung hervorzuheben, denn gegenüber anderen (internationalen) Bitcoin-Börsen ist das ein echtes Manko. Aus meiner Sicht allerdings zu verschmerzen so lange man kein Hardcore-Bitcoin-Trader wedern möchte 😉 Die Zusammenarbeit mit der Fidor Bank lässt hier übrigens hoffen, dass sich das noch ändern wird.

Wenn euch mein Erfahrungsbericht zu Bitcoin.de gefallen hat, könnt ihr euch hier anmelden um ebenfalls eure ersten Bitcoins zu kaufen.

2 Reaktionen zu “Bitcoins kaufen – Erfahrungen mit Bitcoin.de”

  1. Anonymous sagt:

    […] […]

preload preload preload